30.10.2013 / komba jugend nrw

Herbst-Landesjugendausschuss 2013 im Zeichen der „Wahlen“

Herbst-LJA 2013

LJA mit Nachwahlen in die Landesjugendleitung und mit Denkanstößen für die anstehenden Kommunal- und Europawahlen

Am 25./26. Oktober 2013 fand der diesjährige Herbst-Landesjugendausschuss der komba jugend nrw in Königswinter statt. Dabei hieß das entscheidende Thema „Wahlen“. Denn neben den Nachwahlen in die Landesjugendleitung, beschäftigte man sich inhaltlich vor allem mit den anstehenden Kommunal- und Europawahlen. Bereits zu Beginn des LJA`s wies der Landesjugendleiter der komba jugend nrw, Christian Dröttboom, darauf hin, welchen direkten Einfluss in Europa getroffene Entscheidungen auf den Alltag der kommunalen Beamten und Angestellten haben können.

Diese Ansicht unterstrich in der folgenden Podiumsdiskussion auch Ulrich Silberbach mit den Worten „Europa liegt näher als man denkt.“. 60 bis 80 Prozent des EU-Rechtes werde bereits heute in den Kommunalverwaltungen umgesetzt und angewendet. Ulrich Silberbach nahm an der Diskussion auch als Präsident der „Europäische Arbeitsgemeinschaft unabhängiger Gewerkschaften der Bediensteten der Gemeinden und Gemeindeverbände“ teil. Neben ihm saßen Sabrina Deiter (stellvertretende Vorsitzende der dbb jugend nrw und CESI-Fachfrau) und Christian Moos (dbb Stabstelle Europa) im Podium. Die drei Europakenner diskutierten vor und mit den rund 140 Delegierten zahlreiche Fragen der gewerkschaftlichen Europapolitik. Unter anderem forderten Sie eine neue Willkommenskultur in den Kommunalverwaltungen und die praktische Gleichstellung nicht-deutscher Staatsbürger im öffentlichen Dienst.

Um sich für diese und viele weitere Ziele der komba jugend nrw einzusetzen bedarf es auch einer personell, inhaltlich und organisatorisch gut aufgestellten Landesjugendleitung und ebenso starker Jugendgruppen vor Ort. Wie gut diese Arbeit in weiten Teilen NRWs bereits funktioniert konnte man anhand der Berichte aus den örtlichen Jugendgruppen und von Seiten der LJL nachvollziehen.

Um auch zukünftig schlagkräftig agieren zu können standen im Anschluss Nachwahlen in die Landesjugendleitung an. Sowohl Daniela Möller, die leider nicht persönlich anwesend sein konnte, als auch Norman Rosenland hatten sich entschieden die Landesjugendleitung zu verlassen. Norman Rosenland, der der komba jugend als Bundesvorsitzender erhalten bleiben wird, wurde nach einer ergreifenden Abschiedsrede mit Standing Ovations verabschiedet.

In der darauffolgenden Nachwahl konnten sich Moritz Pelzer aus der Jugendgruppe Rhein-Erft-Kreis und Sebastian Schallau aus der Jugendgruppe Warendorf durchsetzen. Zum neuen 1. Stellvertretenden Vorsitzenden wurde aus der Mitte der Landesjugendleitung Alexander Dick gewählt.

Die neu gewählten LJL-Mitglieder konnten anschließend erstmals im Podium Platz nehmen und erlebten so aus einer neuen Perspektive, den Verlauf der Antragsberatung und –abstimmung. Dabei wurde beschlossen, das Seminarangebot im Bereich „Medienarbeit“ zu verstärken, sich für eine arbeitnehmerfreundliche Auslegung der Regelungen zu Sonderurlaub für gewerkschaftliche Zwecke stark zu machen und eine umfangreiche Befragung zur Übernahmesituation in den Kommunen durchzuführen.

Die Landesjugendleitung freut sich besonders, dass sowohl während der offiziellen Tagung als auch während der inoffiziellen Abendveranstaltung, Delegierte aus allen Jugendgruppen dafür sorgten, eine große Stärke der komba jugend nrw erneut unter Beweis zu stellen - unser „Wir-Gefühl“! Dafür von unserer Seite an alle Teilnehmer ein herzliches Dankeschön!

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier:

www.komba.de/komba-land/nrw-nrw/jugend/galerie/herbst-lja-2013.html

Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Kontakt

komba jugend nrw
Nikita Splitt
Norbertstraße 3
50670 Köln
Telefon: 0221.912852-31
Fax: 0221.912852-5
E-Mail: komba-jugend-nrw(at)komba.de

Nach oben