18.02.2016 / komba jugend nrw

Einkommensrunde 2016: Das sind die Forderungen

In Berlin wurden heute die Forderungen für die bevorstehende Einkommensrunde beschlossen. Als Mitglied der dbb-Bundestarifkommission war Landesjugendleiter Christian Dröttboom vor Ort.

Die wichtigsten Forderungen aus Jugendsicht sind: Angleichung des Urlaubsanspruchs auf 30 Tage, die unbefristete Übernahme aller Auszubildenden sowie eine Erhöhung der Auszubildendenentgelte um 100 Euro monatlich. Darüber hinaus fordern die Gewerkschaften eine lineare Erhöhung der Tabellenentgelte um sechs Prozent, ein tariflicher Ausschluss sachgrundloser Befristungen sowie die zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamtinnen und Beamte. 


„Durch die Flüchtlingssituation hat sich die Arbeitsverdichtung der Kolleginnen und Kollegen in den vergangenen Monaten deutlich verschärft. Wir als komba jugend nrw weisen seit Längerem auf die Problematik der unzureichenden Personaldecke hin. Daher ist die Forderung nach unbefristeter Übernahme der Auszubildenden ein wichtiges Signal und  gleichzeitig eine Motivation für die jungen Beschäftigten. Aufgrund des demografischen Wandels und des Wettbewerbs mit der Wirtschaft um die besten Nachwuchskräfte muss der öffentliche Dienst dringend nachlegen, um attraktiv zu bleiben“, sagt Dröttboom heute in Berlin.

Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Kontakt

komba jugend nrw
Nikita Splitt
Norbertstraße 3
50670 Köln
Telefon: 0221.912852-31
Fax: 0221.912852-5
E-Mail: komba-jugend-nrw(at)komba.de

Nach oben