27.01.2016 / komba jugend nrw

Branchentag: Jugend bringt ihre Forderungen ein

Branchentag in Bonn: Christian Dröttboom (3.v.l.), Andreas Hemsing (4.v.r.) und Alexander Dick (erster stellvertretender Landesvorsitzender komba jugend nrw, r.) diskutierten mit jungen Beschäftigten.

Auszubildende und junge Beschäftigte nahmen am Dienstag (26. Januar) am Branchentag von dbb und komba in Bonn teil. Dort diskutierten sie mit Landesjugendleiter Christian Dröttboom und dem stellvertretenden Landesvorsitzenden der komba nrw Andreas Hemsing ihre Forderungen zur Einkommensrunde.

Als Mitglied der Verhandlungskommission bringt Christian Dröttboom in der nächsten Einkommensrunde weiter die Stimme der Jugend in die Verhandlungen ein. Die jungen Beschäftigten berichteten bei der gestrigen Veranstaltung deshalb von ihren Herausforderungen am Arbeitsplatz und ihrem Wunsch nach einer echten Perspektive im öffentlichen Dienst. Dazu zählt ihrer Meinung nach insbesondere eine Aufhebung der Befristungen für Auszubildende, bessere Entwicklungsmöglichkeiten und das Beibehalten der Zusatzversorgung.

„Die Zusatzversorgung und damit eine zusätzliche Rente klingt für die jungen Kolleginnen und Kollegen, die am Anfang ihrer Berufslaufbahn stehen, noch so ewig weit weg. Je früher sich die Beschäftigten allerdings mit dem Thema auseinandersetzen, umso besser. Deshalb steht die Zusatzversorgung auch bei uns ganz weit oben im Forderungskatalog“, sagt Dröttboom.

Die Forderungsfindung der dbb-Bundestarifkommission ist am 18. Februar 2016.

Symbol: Mitglied werden!
Imagefilm der komba gewerkschaft

Imagefilm der komba gewerkschaft